Haptische Entwicklungsförderung

Die andere Lernhilfe

Institut für Gesundheitsbildung Ute Vetter

 

 

Phänomenologie der Haptik

"Die Phänomene des haptischen Geschehens und dessen innere Logik hat Heinz Deuser bereits seit Jahrzehnten erforscht, sie mit anthropologischen Erkenntnissen über Handeln, Wahrnehmung und Beziehung verknüpft und als methodische Sichtweise und Praxis veröffentlicht. ... Dieses strukturelle Verstehen des Haptischen kann auf andere Ansätze der Selbsterfahrung und sozialtherapeutischen Entwicklungsbegleitung übertragen werden:" (Zitat: Marie-Luise Geiss - Flyer zum Buch: Sprechende Hände)

 

Haptische Diagnostik

Durch seine detaillierte und differenzierte Grundlagenforschung zum Thema Haptik der Hände hat er die Möglichkeit einer "Haptischen Diagnostik" entwickelt, die es den hierin geschulten Begleitern und Therapeuten erlaubt, in den ersten Handbewegungen sowohl die nicht gehabten Entwicklungsschritte wahrzunehmen, als auch das darin angelegte Entwicklungspotential, das angesprochen werden muß, um diese Entwicklungen anzuregen.

 

Psychologische und Philosophische Grundlagen

  • Begriff des Gestaltkreises von V. von Weizsäcker
  • Entwicklungspsychologie von J. Piaget und D. W. Winnicott
  • Psychosoziale Entwicklungstheorie von E. Erikson
  • Tiefenpsychologie von C. G. Jung
  • Gestaltpsychologie von F. Sanders und J. Krüger
  • Auffassung des Individuationsweges von E. Neumann
  • Kulturanthropologie von W. Dilthey und J. Gebser